Der DRK-Ortsverein Herrhausen meldete wieder eine gut besuchte Blutspendeaktion im Dorfgemeinschaftshaus.
Die Organisatoren um die 1. Vorsitzende Bettina Hartung konnten insgesamt 47 Spender begrüßen. Die Spender freuen sich, dass mit ihrer Blutspende Leben gerettet werden kann. Ein Präsent als Dankeschön und einen Heldenbecher erhielt Katharina Hartung für die 10. Spende. Michael Reinecke wurde mit einem Präsent für die 75. Blutspende geehrt.
 
Allen Spendern ein herzliches Dankeschön für den so wichtigen Lebenssaft.

Aufgrund der Corona-Einschränkungen wurden bereits vor dem DGH die Temperatur der Spender gemessen, auf die Abstandsregelungen hingewiesen, die Hände desinfiziert, evtl. noch eine Mund-Nasen-Maske ausgehändigt. Für die Aufnahme der Spender ging es in den "Feuerwehrraum" mit Blutspendeausweis und Personalausweis sowie Ausfüllen der Fragebögen. Die umfangreichen Fragen ergaben bei vielen Spendern entweder ein Schmunzeln oder Kopfschütteln. Eisenwertprüfung, Arztbesuch und dann Spende im geräumigen Dorfgemeinschaftshaus, alles mit aufgesetzter Mund-Nasen-Maske. Im Anschluss gab es ein Lunchpaket mit Hartungs Herzwaffeln, frischer Laugenbrezel, einem Getränk und Süßigkeiten sowie frisch gebrühtem Kaffee und/oder Cola zum Auffrischen der Lebensgeister. Eine Hochachtung an die Organisation und besonders an das Blutspendeteam aus Springe, die die ganze Zeit die Maske aufgesetzt hatten. Der nächste Blutspendetermin in Herrhausen findet am 20. Oktober und im Münchehof am 21. August statt.
Webseite des Ortsrates Herrhausen
-- Werbung --

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.